Funktionen – Monarch Classic

In den folgenden Tabellen werden die Funktionen beschrieben, die zum Erstellen von Berechnungsfeldern in Monarch Classic verwendet werden können.

Datumsfunktionen

Datumsfunktionen wirken sich auf oder im Zusammenhang mit Datumswerten aus.

Funktion und Syntax

Beschreibung

Age(Startdatum[;Enddatum [;Intervall]])

Gibt die Anzahl der Intervalle zwischen dem gegebenen Startdatum und Enddatum zurück.

CalendarWeek(Datum)

Durch diese Funktion wird angegeben, in welche Kalenderwoche das angegebene Datum fällt. Diese Funktion ist so ähnlich wie die Wochenfunktion, aber die Wochen werden nach den aktuellen Einstellungen unter „Optionen/Zeitintervalle“ nummeriert.

Date([Datum])

Gibt den Datumsteil von „Datum/Uhrzeit“ oder das aktuelle Datum zurück.

DateAdjust(Datum;Jahre [;Monate[;Tage]])

Gibt einen bestimmten Datumswert zurück, der durch das gegebene Integral von Jahren, Monaten und Tagen vorwärts oder rückwärts angepasst werden kann.

Day(Datum)

Gibt den Tag (1-31) in einem Datum zurück.

DayOfYear(Datum)

Gibt den Tageswert (1 – 366) von Datum/Uhrzeit zurück.

Days360(Startdatum;Enddatum[;Methode])

Gibt die Anzahl der Tage zwischen dem gegebenen Startdatum und Enddatum zurück, basierend auf einem Jahr mit 360 Tagen. Wenn die Methode 0 ist (oder weggelassen wird), basiert die Berechnung auf der US (NASD) Methode, andernfalls auf der europäischen Methode.

FirstDay(Datum Intervalltyp)

Durch diese Funktion wird der erste Tag des Intervalls zurückgegeben, in das das angegebene Datum fällt, wobei Intervalltyp die Art des Zeitintervalls darstellt.

FiscalDayOfYear(Datum)

Durch diese Funktion wird der Tag innerhalb des Geschäftsjahres zurückgegeben, auf den das angegebene Datum fällt.

FiscalHalfYear(Datum)

Durch diese Funktion wird angegeben, in welches Geschäftshalbjahr (1. oder 2.) das angegebene Datum fällt.

FiscalPeriod(Datum)

Durch diese Funktion wird die Geschäftsperiode (1-13) zurückgegeben, in welche das angegebene Datum fällt.

FiscalQtr(Datum)

Durch diese Funktion wird das Geschäftsquartal (1 – 4) zurückgegeben, in welches das angegebene Datum fällt.

FiscalWeek(Datum)

Durch diese Funktion wird angegeben, in welche Geschäftswoche das angegebene Datum fällt.

FiscalYear(Datum;[Start])

Durch diese Funktion wird angegeben, in welches Geschäftsjahr das angegebene Datum fällt. Falls Start gleich 0 oder nicht angegeben ist, wird das Geschäftsjahr nach dem Kalenderjahr nummeriert, in dem es endet. Falls Start ungleich 0 ist, wird das Geschäftsjahr nach dem Kalenderjahr nummeriert, in dem es beginnt.

HalfYear(Datum)

Durch diese Funktion wird angegeben, in welches Kalenderhalbjahr (1. oder 2.) das angegebene Datum fällt.

Hour(Datum)

Gibt den Stundenwert (0-23) von „Datum/Uhrzeit“ zurück.

IsoDayOfYear(Datum)

Durch diese Funktion wird angegeben, auf welchen Tag im ISO 8601-Jahr das angegebene Datum fällt.

IsoWeek(Datum)

Durch diese Funktion wird angegeben, in welche ISO 8601-Woche das angegebene Datum fällt.

IsoWeekDay(Datum)

Durch diese Funktion wird angegeben, auf welchen Tag der Woche das angegebene Datum fällt, wobei 1 = Montag, 2 = Dienstag usw. ist.

IsoYear(Datum)

Durch diese Funktion wird das Jahr angegeben, das der ISO8601-Woche entspricht, in die das angegebene Datum fällt. Für ein Ende Dezember oder Anfang Januar liegendes Datum entspricht dieses Jahr evtl. nicht dem Kalenderjahr.

LastDay(Datum; Intervalltyp)

Durch diese Funktion wird der letzte Tag des Intervalls zurückgegeben, in das das angegebene Datum fällt, wobei Intervalltyp die Art des Zeitintervalls darstellt.

Max(Ausdr1;Ausdr2 [;Ausdr3[;Ausdr4]])

Diese Funktion gibt den größeren Wert von Ausdruck1 und Ausdruck2 und bei Bedarf auch von Ausdruck3 und Ausdruck4 zurück. Die Eingabe kann aus numerischen, Datums- oder anderen Zeichenwerten bestehen.

Min(Ausdr1;Ausdr2 [;Ausdr3[;Ausdr4]])

Diese Funktion gibt den kleineren Wert von Ausdruck1 und Ausdruck2 und bei Bedarf auch von Ausdruck3 und Ausdruck4 zurück. Die Eingabe kann aus numerischen, Datums- oder anderen Zeichenwerten bestehen.

Minute(Datum)

Gibt den Minutenwert (0-59) von „Datum/Uhrzeit“ zurück.

Month(Datum)

Gibt den Monatswert (1-12) eines Datums zurück.

Qtr(Datum)

Gibt das Jahresquartal zurück, in dem das gegebene Datum liegt:
1 = Januar bis März, 2 = April bis Juni, 3 = Juli bis September
und 4 = Oktober bis Dezember.

Second(Datum)

Gibt den Sekundenwert (0-59) von „Datum/Uhrzeit“ zurück.

Time([Datum])

Gibt den Uhrzeitsteil von „Datum/Uhrzeit“ oder die aktuelle Uhrzeit zurück.

Today()

Gibt das heutige Datum (d. h., das aktuelle Systemdatum) zurück.

Week(Datum[;Starttag])

Gibt den Wochenwert (1 – 53) des Datums zurück. Starttag ist der Tag, mit dem jede Woche beginnt.

Weekday(Datum [;Starttag])

Gibt den Wochentagwert (1 – 7) des Datums zurück. Starttag ist der Tag, mit dem jede Woche beginnt.

Year(Datum)

Gibt den Jahreswert des Datums zurück. Dieser Wert muss zwischen 1601 und 2400 liegen.

YearFrac(Startdatum; Enddatum)

Gibt die Bruchzahl der Jahre zurück, die durch die Anzahl ganzer Tage zwischen dem gegebenen Startdatum und Enddatum dargestellt wird, und zwar gemäß der Basis, die die folgende Bedeutung hat:  0 (oder weggelassen)=US (NASD) 30/360; 1=ist/ist; 2=ist/360; 3=ist/365; 4=Europäisch 30/360.

 

Zeichenfolgenfunktionen

Zeichenfolgenfunktionen wirken sich auf oder im Zusammenhang mit Zeichenfolgen aus.

Funktion und Syntax

Beschreibung

Extract(Zeichenfolge;Start-Zeichenfolge[;End-Zeichenfolge])

Extrahiert eine Unterzeichenfolge aus einer gegebenen Zeichenfolge, und zwar zischen Start und Ende.

Instr(Suchzeichenfolge; Zielzeichenfolge)

Gibt die numerische Position einer Suchzeichenfolge in einer Zielzeichenfolge zurück. Falls die Suchzeichenfolge nicht zu finden ist, wird der Wert 0 zurückgegeben.

InTrim(Zeichenfolge)

Durch diese Funktion werden mehrere aufeinander folgende Leerzeichen innerhalb einer Zeichenfolge auf ein einziges Leerzeichen gestutzt. Außerdem werden alle führenden oder abschließenden Leerzeichen entfernt.

IsAlpha(Zeichen)

Gibt 1 (wahr) zurück, falls das Zeichen alphabetisch ist; anderenfalls wird 0 (falsch) zurückgegeben.

IsBlank(Zeichenfolge)

Gibt 1 (wahr) zurück, wenn die Zeichenfolge entweder leer ist oder nur Leerzeichen enthält. Andernfalls wird 0 (falsch) zurückgegeben.

IsLower(Zeichen)

Gibt 1 (wahr) zurück, falls das Zeichen alphabetisch und kleingeschrieben ist; anderenfalls wird 0 (falsch) zurückgegeben.

IsUpper(Zeichen)

Gibt 1 (wahr) zurück, falls das Zeichen alphabetisch und großgeschrieben ist; anderenfalls wird 0 (falsch) zurückgegeben.

Left(Zeichenfolge;n)

Extrahiert n Zeichen, die sich am Anfang einer Zeichenfolge befinden.

Len(Zeichenfolge)

Gibt die Länge der Zeichenfolge in Form einer Zahl zurück.

Lower(Zeichenfolge)

Konvertiert alle Großbuchstaben in der Zeichenfolge in Kleinbuchstaben.

LSplit(Zeichenfolge; Maxteile;Trennzeichen;n)

Beginnt links und unterteilt die Zeichenfolge in die gegebene Anzahl von Teilen (Maxteile) unter Verwendung eines Trennzeichens, das ein Einzelzeichen oder auch ein Teilstring sein kann. n gibt an, welcher Teil zurückgegeben werden soll.

LTrim(Zeichenfolge)

Entfernt die führenden Leerzeichen von der Zeichenfolge.

Max(Ausdr1;Ausdr2 [;Ausdr3[;Ausdr4]])

Diese Funktion gibt den größeren Wert von Ausdruck1 und Ausdruck2 und bei Bedarf auch von Ausdruck3 und Ausdruck4 zurück. Die Eingabe kann aus numerischen, Datums- oder anderen Zeichenwerten bestehen.

Min(Ausdr1;Ausdr2 [;Ausdr3[;Ausdr4]])

Diese Funktion gibt den kleineren Wert von Ausdruck1 und Ausdruck2 und bei Bedarf auch von Ausdruck3 und Ausdruck4 zurück. Die Eingabe kann aus numerischen, Datums- oder anderen Zeichenwerten bestehen.

NSplit(Zeichenfolge;n)

Erkennt die Zeichenfolge als Personennamen, unterteilt sie in 5 Unterzeichenfolgen (Präfix, Vornamen, Mittelnamen, Nachnamen und Suffix) und gibt dann eine bestimmte Unterzeichenfolge (n) zurück.

Proper(Zeichenfolge)

Erzwingt, dass in der Zeichenfolge der erste Buchstabe eines jeden Wortes großgeschrieben wird.

PSplit(Zeichenfolge;n)

Erkennt die Zeichenfolge als PLZ-Zeile, unterteilt sie in 3 Unterzeichenfolgen (Stadt, Bundesstaat und Postleitzahl) und gibt dann eine bestimmte Unterzeichenfolge (n) zurück.

RegexExtract(Zeichenfolge;Muster[;N])

Scannt die gegebene Zeichenfolge nach Übereinstimmungen mit dem gegebenen regulären Ausdrucksmuster. Liefert den Text der N-ten gefundenen Übereinstimmung. Wenn N nicht angegeben ist, liefert diese Funktion den Text der ersten gefundenen Übereinstimmung, falls es eine gibt.

RegexIsMatch(Zeichenfolge;Muster)

Scannt die gegebene Zeichenfolge nach einer Übereinstimmung mit dem gegebenen regulären Ausdrucksmuster. Gibt 1 zurück, wenn eine Übereinstimmung gefunden wurde; andernfalls 0.

RegexReplace(Zeichenfolge;Muster;Ersatz)

Scannt die gegebene Zeichenfolge nach Übereinstimmungen mit dem gegebenen regulären Ausdrucksmuster. Jede gefundene Übereinstimmung wird gemäß den Ersetzungen in der Ersatz-Zeichenfolge ersetzt und die daraus resultierende Zeichenfolge wird zurückgegeben.

RegexSplit(Zeichenfolge;Muster[;Stück])

Teilt die Zeichenfolge in Stücke basierend auf Übereinstimmungen mit dem gegebenen regulären Ausdrucksmuster. Gibt das angeforderte Stück zurück. Dies ist eine auf 1-basierende Zahl, die das gewünschte Stück, von links gezählt, anzeigt. Gibt das erste Stück zurück, wenn kein Stück angegeben wird.

Replace(Zeichenfolge;alt;neu)

Durch diese Funktion wird eine Unterzeichenfolge in einer Zeichenfolge durch eine neue Unterzeichenfolge ersetzt.

Right(Zeichenfolge;n)

Extrahiert n Zeichen, die sich am Ende einer Zeichenfolge befinden.

RSplit(Zeichenfolge; Maxteile;Trennzeichen;n)

Beginnt rechts und unterteilt die Zeichenfolge in die gegebene Anzahl von Teilen (Maxteile) unter Verwendung eines Trennzeichens, das ein Einzelzeichen oder auch ein Teilstring sein kann. n gibt an, welcher Teil zurückgegeben werden soll.

RTrim(Zeichenfolge)

Entfernt die abschließenden Leerzeichen von der Zeichenfolge.

Space(Zahl)

Gibt eine Zeichenfolge zurück, die aus einer bestimmten Anzahl von Leerzeichen besteht.

Strip(Zeichenfolge;zu entfernende Zeichen)

Entfernt die angegebenen Zeichen (zu entfernende Zeichen) aus der Zeichenfolge.

Stuff(s;p;n;c)

Gibt die Zeichenfolge s zurück, in der n Zeichen (angefangen bei Position p) durch Unterzeichenfolge c ersetzt wurden.

Substr(Zeichenfolge;Startposition;Länge)

Extrahiert eine Teilzeichenfolge von bestimmter Länge und Startposition aus der Zeichenfolge.

TextLine(Zeichenfolge;n)

Durch diese Funktion wird eine mehrzeilige Zeichenfolge an den Zeilenumbrüchen unterteilt und dann eine bestimmte Zeile zurückgegeben.

Trim(Zeichenfolge)

Schneidet die abschließenden und führenden Leerzeichen von der Zeichenfolge ab.

Upper(Zeichenfolge)

Konvertiert in einer Zeichenfolge alle Kleinbuchstaben in Großbuchstaben.

 

Numerische Funktionen

Numerische Funktionen wirken sich auf oder im Zusammenhang mit Zahlen aus.

Funktion und Syntax

Beschreibung

Abs(Zahl)

Gibt den absoluten Wert der Zahl zurück.

Ceiling(Zahl [;Zahl2])

Diese Funktion rundet eine Zahl auf, und zwar auf das nächste Vielfache von Zahl2, falls diese angegeben ist.

Exp(Zahl)

Gibt e um eine bestimmte Zahl erhöht zurück.

Floor(Zahl [;Zahl2])

Rundet eine Zahl ab, und zwar auf das vorherige Vielfache von Zahl2, falls diese angegeben ist.

Int(Zahl)

Gibt den ganzzahligen Teil einer bestimmten Zahl zurück.

Log(Zahl)

Gibt den natürlichen Logarithmus (Basis e) einer Zahl zurück.

Max(Ausdr1;Ausdr2 [;Ausdr3[;Ausdr4]])

Diese Funktion gibt den größeren Wert von Ausdruck1 und Ausdruck2 und bei Bedarf auch von Ausdruck3 und Ausdruck4 zurück. Die Eingabe kann aus numerischen, Datums- oder anderen Zeichenwerten bestehen.

Min(Ausdr1;Ausdr2 [;Ausdr3[;Ausdr4]])

Diese Funktion gibt den kleineren Wert von Ausdruck1 und Ausdruck2 und bei Bedarf auch von Ausdruck3 und Ausdruck4 zurück. Die Eingabe kann aus numerischen, Datums- oder anderen Zeichenwerten bestehen.

Mod(Zahl1; Zahl2)

Gibt den Restbetrag nach dem Dividieren einer Zahl1 durch die Zahl2 zurück.

MRound(Zahl; Zahl2)

Diese Funktion rundet eine bestimmte Zahl auf das nächstgelegene Vielfache von Zahl2.

Round(Zahl [;Dezimalen])

Rundet die angegebene Zahl auf eine bestimmte Anzahl von Stellen rechts (oder links) vom Dezimalkomma ab. Hinweis: Wenn Dezimalstellen ein negativer Wert ist, wird die Ganzzahl anstelle der Dezimalstellen gerundet.

Sqrt(Zahl)

Gibt die Quadratwurzel von Zahl zurück.

 

Schwärzungsfunktionen

Monarch Data Prep Studio bietet folgende Optionen zum Ersetzen oder Maskieren von Feldwerten, so dass anstatt des tatsächlichen Wertes ein repräsentativer Wert angezeigt wird.

Funktion und Syntax

Beschreibung

RedactBankNumber(Text)

Schwärzt eine Banknummer (z. B. eine Kreditkarten-Nummer), indem die Ziffern im Eingabetext durch ein zufälliges Ziffernmuster ersetzt werden, das jedoch so korrigiert wird, dass keine gültige Banknummer entsteht. Alle Zeichen außer Ziffern im Eingabetext bleiben erhalten. Erzeugt einen einheitlichen und eindeutigen Alias.

RedactDigitsWithConsistentAlias(Text)

Schwärzt den gegebenen Text, indem die Originalziffern im Text durch ein zufälliges Ziffernmuster ersetzt werden. Alle Zeichen außer Ziffern im Eingabetext bleiben erhalten. Erzeugt einen einheitlichen und eindeutigen Alias.

RedactNHS(Text)

Schwärzt eine NHS-Nummer, indem alle Ziffern im Eingabetext durch ein zufälliges Ziffernmuster ersetzt werden, das jedoch so korrigiert wird, dass keine gültige NHS-Nummer entsteht. Alle Zeichen außer Ziffern im Eingabetext bleiben erhalten. Erzeugt einen einheitlichen und eindeutigen Alias.

RedactSSN(Text)

Schwärzt eine Sozialversicherungsnummer, indem alle Ziffern im Eingabetext durch ein zufälliges Ziffernmuster ersetzt werden, das jedoch so korrigiert wird, dass keine gültige Sozialversicherungsnummer entsteht. Alle Zeichen außer Ziffern im Eingabetext bleiben erhalten. Erzeugt einen einheitlichen und eindeutigen Alias.

RedactStrikeout(Text[;Schwärzung[;Leerstellen_behalten]])

Schwärzt den gegebenen Text durch die Schwärzung von Zeichen mit einem gegebenen Schwärzungszeichen und behält als Option Leerstellen bei.

RedactStrikeoutDigits(Text[;overstrike[;keepLastN]])

Schwärzt den gegebenen Text durch die Schwärzung von Zeichen mit einem gegebenen Schwärzungszeichen und behält als Option Leerstellen bei.

RedactTextWithConsistentAlias(Text)

Schwärzt den gegebenen Text, indem der gegebene Text durch ein zufälliges Muster aus Buchstaben und Ziffern gleicher Länge ersetzt wird, das als einheitliches und eindeutiges Alias verwendet werden kann.

 

Konvertierungsfunktionen

Durch Konvertierungsfunktionen werden Werte von einem Typ in einen anderen konvertiert, z. B. von einem Datum in eine Zeichenfolge.

Funktion und Syntax

Beschreibung

Asc(Zeichenfolge)

Gibt den numerischen Wert eines Zeichens zurück.

Base64Decode(Zeichenfolge)

Decodiert eine Zeichenfolge aus einer Zeichenfolge im Base64-Format.

Base64Encode(Zeichenfolge)

Codiert eine Zeichenfolge zu einer Zeichenfolge im Base64-Format.

CharToSeconds(Zeitzeichenfolge)

Konvertiert eine die Zeit darstellende Zeichenfolge in eine Zahl, aus der die Anzahl der Sekunden seit Mitternacht hervorgeht.

Chr(Zahl)

Gibt den Zeichenwert einer bestimmten Zahl zurück.

CtoD(Zeichenfolge [; Datumsformat[;Extraktionsformat]])

Konvertiert eine Zeichenfolge in ein Datumsformat. Datumsformat ist ein optionaler Parameter, durch den das Datumsformat („M/T/J“, „T/M/J“ oder „J/M/T“) angegeben wird. Extraktionsformat ist ebenfalls ein optionaler Parameter für das „Datum/Uhrzeit“-Extraktionsmuster. Durch „D“ wird ein Datum, durch „DT“ ein Datum, gefolgt von einer Uhrzeit, durch „T“ eine Uhrzeit und durch „TD“ eine Uhrzeit, gefolgt von einem Datum extrahiert. Es können auch mehrere Extraktionsmuster kombiniert werden, um so eine Liste von Extraktionsmustern zu erstellen. Zum Beispiel: „D,DT“ bedeutet beispielsweise , dass ein Datum oder ein Datum, gefolgt von einer Uhrzeit, extrahiert werden soll.

DateToJulian(Datum [;Länge])

Konvertiert eine Datum in eine julianische Datumszeichenfolge von angegebener Länge. Standardlänge ist 5.

Dtoc(Datum)

Konvertiert ein Datum in eine Zeichenfolge.

JulianToDate(Zeichenfolge)

Konvertiert eine julianische Datumszeichenfolge in ein Datum.

SecondsToChar (Sekunden)

Konvertiert eine die Anzahl der Sekunden seit Mitternacht darstellende Zahl in eine Zeichenfolge, aus der die Uhrzeit hervorgeht.

Str(Zahl[;Länge[;Dezimalen[;Füllzeichen]]])

Konvertiert eine bestimmte Zahl in eine Zeichenfolge. Länge ist die Gesamtlänge der der zurückzugebenden Zeichenfolge, Dezimalstellen gibt die Dezimalstellen zum Abrunden an und Füllzeichen ist ein Zeichen, das benutzt wird, um den Wert auf die angegebene Länge zu bringen.

Val(Zeichenfolge)

Konvertiert eine Zeichenfolge in eine Zahl. Hinweis: Die Zeichenfolge muss mit einem numerischen oder Negationszeichen beginnen. Wenn die Zeichenfolge irgendwelche nicht numerische Zeichen (außer Dezimalzeichen) enthält, wird durch diese Funktion nur der numerische Teil der Zeichenfolge (d. h. bis hin zum ersten nicht numerischen Zeichen) konvertiert.

 

Sonderfunktionen

Monarch Data Prep Studio können Sie über folgende Sonderfunktionen Vergleiche anstellen, den Feldstatus überprüfen und Zufallszahlen für Vergleichsprüfungs- oder andere Anwendungen erstellen.

Funktion und Syntax

Beschreibung

ActiveFilter()

Gibt den Namen des aktiven Filters zurück.

If(Bedingung;wahrer Wert; falscher Wert)

Gibt den wahren Wert oder falschen Wert eines Bedingungsausdrucks zurück. Falls der Ausdruck wahr ist, wird der wahre Wert, anderenfalls der falsche Wert zurückgegeben. Beim zurückgegebenen Wert kann es sich um ein Datum, eine Zeichenfolge oder eine Zahl handeln.

IsEmpty(Feld)

Gibt bei leerem Feld den Wert 1 zurück, andernfalls wird 0 zurückgegeben. Hinweis: Als Feldparameter muss der Name eines Feldes aus dem Tabellenfenster eingegeben werden.

IsNull(Ausdruck)

Gibt 1 zurück, wenn der Ausdruck gleich Null ist; andernfalls wird 0 zurückgegeben.

Rand()

Gibt die Zufallsnummer eines Datensatzes im Bereich von 0 bis 32767 zurück.

RandEx()

Gibt die Zufallsnummer eines Datensatzes im Bereich von 0 bis 4294967295 zurück.

 

Berichtsfunktionen

Berichtsfunktionen geben Informationen über die Datensatzquelle zurück.

Funktion und Syntax

Beschreibung

Spalte()

Gibt auf der Berichtsseite innerhalb eines mehrspaltigen Bereichs die Spalte der letzten Detailzeile für einen Datensatz zurück. Der Wert ist immer gleich 1, wenn der mehrspaltige Bereich nicht aktiv ist.

File()

Gibt den Namen der Berichtsdatei zurück, die zum Erstellen eines Datensatzes verwendet wurde.

ID()

Gibt die Nummer der Berichtsdatei zurück, die zum Erstellen eines Datensatzes verwendet wurde.

Line()

Gibt die entsprechende Berichtsseitenzeile für die letzte Detailzeile eines Datensatzes zurück.

Page()

Gibt die Nummer der Berichtsseite zurück, aus welcher der Datensatz erstellt wurde.

PageCount()

Gibt die Seitenanzahl für einen Bericht zurück.

PdfInfo()

Gibt den Namen des PDF-Metadaten-Elementwert für eine Berichtsdatei in PDF-Format zurück. Mögliche PDF-Metadaten-Elemente: Author, CreationDateRaw, CreationDateISO, Creator, Keywords, ModDateRaw, ModDateISO, PageCount, Producer, Subject, Title, Version.

PdfPage()

Gibt die Seitenzahl für die Berichtsdaten für die entsprechende Reihe in der Tabelle zurück.

PdfProducer()

Gibt den Namen des PDF-Producer für eine Berichtsdatei in PDF-Format zurück.

Recno()

Gibt die Detaildatensatznummer zurück. Jedem Datensatz wird bei seiner Erstellung aus einer Berichtsdetailzeile automatisch eine Datensatznummer zugeordnet (Recno=1 bezieht sich z. B. immer auf die erste Detailzeile, die aus dem Bericht extrahiert wurde). Datensatznummern bleiben auch beim Filtern oder Sortieren der Tabelle unverändert. Die Nummern ändern sich jedoch, wenn das Detailmuster geändert wird (d. h. wenn eine unterschiedliche Anzahl von Datensätzen erstellt wird).

Rowno()

Gibt die Reihennummer eines Datensatzes zurück. Im Gegensatz zur Recno-Funktion werden hier die Nummern der Reihen bei jeder Tabellensortierung oder -filterung neu zugeordnet, was bei Datensatznummern nicht der Fall ist.

 

Benutzerdefinierte Funktionen

Hier finden Sie eine vollständige Aufstellung aller benutzerdefinierten Funktionen in Monarch Classic.

 

 

 

(c) 2023 Altair Engineering Inc. All Rights Reserved.

Intellectual Property Rights Notice | Technical Support