LocalDB-Caching

Die LocalDB-Caching-Vorgänge in Monarch ClassicXXXXX wurden dahingehend verbessert, dass sowohl Probleme mit unerwarteten Löschungen bzw. mit Nichtverfügbarkeit von Dateien und Ordnern behoben wurden, als auch Probleme beim Vornehmen von Änderungen an LocalDB-Instanz- und Cache DB/Protokolldateien von Microsoft SQL Server zwischen Monarch ClassicXXXXX-Sitzungen Diese Probleme treten normalerweise auf, wenn Citrix und andere virtualisierte Softwarelösungen verwendet werden und wenn ungewöhnliche Gruppenrichtlinien/Roaming-Profile konfiguriert werden.

LocalDB-Instanzen werden mit allen Informationen zum Speicherort und zur Konfiguration der Cache-Datenbanken in einem bestimmten Ordner gespeichert. Da LocalDB im Wesentlichen ein kompletter SQL-Server ist, wird die Cache-Datenbank-Instanz durch das Löschen von MDF und LDF-Dateien korrumpiert, wenn sie außerhalb von SQL-Server gelöscht werden. Eine Korrumpierung findet beispielsweise statt, wenn %LOCALAPPDATA%\Microsoft\Microsoft SQL Server Local DB\Instances oder %LOCALAPPDATA%\Temp gelöscht werden.

LocalDB Caching wurde dahingehend verbessert, dass Folgendes möglich ist:

  • Mehr Kontrolle über die Verwendung des Diskettenspeichers

  • Mehr Flexibilität beim Umgang mit unerwarteter Nichtverfügbarkeit von Dateien/Ordnern in komplexen Umgebungen (z. B. Citrix/Terminal Dienstleistungen/RDS, usw., ungewöhnliche Gruppenrichtlinien-Konfigurationen, Roaming Profile Implementierungen)

  • Einfache Konfigurierung von lokalem SQL Express anstatt LocalDB

Weitere Informationen zu den Caching-Informationen in der aktuellen Version von Monarch ClassicXXXXX finden Sie hier.

 

 

(c) 2023 Altair Engineering Inc. All Rights Reserved.

Intellectual Property Rights Notice | Technical Support